Gute Gründe, Mitglied im FWR zu werden

>> Rechtsauskunftsservice

Mitglieder des Familien-Wirtschaftsring e. V. können innerhalb Deutschlands telefonisch eine erste anwaltliche Rechtsberatung kostenlos einholen. Über einen Gruppenvertrag mit der ERGO- Rechtschutzversicherung können wir diese attraktive Zusatzleistung anbieten, die bereits im Mitgliedsbeitrag von nur 6,- Euro im Jahr enthalten ist

Sie haben ein rechtliches Problem, sind sich aber unsicher, wie die Rechtslage ist und ob sich ggf. ein Rechtsstreit lohnt, z. B. wenn Sie mit einer Maßnahme des Vermieters nicht einverstanden sind oder ein Händler eine mangelhafte Sache nicht umtauschen will?

Sie als Mitglied erhalten von uns eine Rufnummer, mit der Sie eine auf Rechtsberatung ausgerichtete Anwaltskanzlei kontaktieren können. 
Sie können sich damit vorsorglich über Ihre Rechtslage z. B. als Mieter oder Verbraucher informieren, oder eine telefonische anwaltliche Erstberatung in Anspruch nehmen, wenn Sie ein konkretes, rechtliches Problem haben.
Gut ist auch: Diese Rechtsauskunft steht auch Ihrem Lebenspartner und Ihren, in ihrem Haushalt lebenden Kindern, für die Sie Kindergeld beziehen, zur Verfügung.

Familiengerecht eben. 
 

Viele weitere Vorteile: 

>> Beratung in allen Fragen der finanziellen Absicherung

>> Fachliche Informationen zur Sozialversicherung

>> Einkaufsvorteile im Bereich Automobile, Baumarkt und Energiemanager

z. B. erhalten Sie bei Vorlage Ihrer Berechtigungskarte OBI-Großkunden einen Nachlass in Höhe von 10% in allen teilnehmenden OBI-Baumärkten.

>> Vereinseigene Gruppenversicherungsverträge Sterbegeld -und Unfallvorsorge 

ohne Gesundheitsprüfung bis zum 80. Lebensjahr.

>> u. v. m. 

AKTUELLE NACHRICHTEN:

Bernd Lindner in den Ruhestand verabschiedet

Der langjährige 1. Vorsitzende des Vorstands des Aufbauspardienstes e. V. (ASD), Katholische Bundesvereinigung für Eigentumsbildung, Herr Bernd Lindner verabschiedet sich zum 30.09.2017 in den wohlverdienten Ruhestand. Herr Lindner hat die Geschicke des ASD und der angeschlossenen Sozialwerke seit 1962 aktiv begleitet.
Nachdem er ab 1980 die Geschäfte der angegliederten Katholischen Familienheimbewegung e.V. bis 2003 führte, übernahm er 1991 außerdem die Geschäftsführung des Aufbauspardienstes. Seit 2006 war er beim ASD und den verbundenen Sozialwerken in den Vorstand berufen worden, in denen er seitdem das Amt des 1. Vorsitzenden bekleidete.

Im ASD und den angegliederten Sozialwerken machte Herr Lindner sich um das Ziel verdient, die Eigentumsbildung junger Familien zu fördern. Erfolgreich warb er stets für die Idee der Vereine und vergrößerte so dessen Akzeptanz und Mitgliederbasis.

Altersbedingt überantwortet er nun vertrauensvoll die Geschicke des Vereins seinem Nachfolger.

Der Aufbauspardienst e. V. dankt ihm für die engagierte Vereinsführung und wünscht ihm im wohlverdienten Ruhestand alles Gute, beste Gesundheit und einen erfüllten, langen Lebensabend.



>> Alle Nachrichten